• Kontaktieren Sie uns für Geschenkgutscheine
  • Ladenbestellungen ab 75€ sind versandkostenfrei
  • Kontaktieren Sie uns für Geschenkgutscheine
  • Ladenbestellungen ab 75€ sind versandkostenfrei

Eigenes Gemüse anbauen, ohne einen Garten zu haben?

Das geht! ... Wir bewirtschaften Ihr eigenes Gemüse, auf Ihrer eigenen Parzelle, ganz ohne Pestizide und künstliche Düngemittel.

Wir möchten Ihnen Parzellen auf unserer Fläche anbieten, die wir für Sie individuell bestellen und bewirtschaften. Sie entscheiden selbst wie Ihr Feld bestellt werden soll und um welche Pflanzen wir uns von Ihnen kümmern sollen. Wenn sie erntereif sind, werden wir sie für Sie ernten und zuschicken wenn Sie es nicht selbst abholen möchten/können. So bekommen Sie Ihr eigenes Gemüse frisch und in Ernteboxen zu Ihnen nach Hause geliefert. Frischer geht es kaum noch. Denn somit entfallen viele Wege und Zwischenstationen (z.B. Kühlhäuser). Was beim Landwirt anfängt, nimmt es zum Teil einen langen Lauf, bis die Ware irgendwann in der Verkaufsfiliale landet. Ihnen stehen bei uns, jenach Ihrem Bedarf (von Singelhaushalt bis Großfamilie) Parzellen in verschiedenen Größen zur Verfügung. Und Ihre Erzeugnisse sind unterm Strich auch noch günstiger als der vergleichbare Kauf von BIO Produkten im Laden.

Unsere Kunden haben wir von unserem Konzept überzeugt.

90% der Stammkunden haben auch diese Saison eine Parzelle gebucht.

Wofür wir stehen

Ökologische Landwirtschaft sollte wieder eine Selbstverständlichkeit sein und nicht nur ein zertfikatpflichtiges Nischenprodukt.

Bei uns steht der Mensch, Tier und die Natur vor Profit.

Partner werden? Partner gesucht!

Mitmachen und Partner werden für mehr Nachhaltigkeit und Regionalität?

Habt Ihr auch Spaß am Gärtnern und habt einen grünen Daumen?

Ihr verfügt über einen Garten oder Anbaufläche und traut Euch auf 6, 9 oder 12 m² (natürlich unter Verzicht auf Chemie) für andere Leute Gemüse anzubauen? Dann werdet ein Teil unseres Teams. Um noch nachhaltiger zu werden, möchten wir gerne ein regionales Netzwerk in Deutschland aufbauen, um den Paketversand so gering wie möglich zu halten, wenn nicht sogar komplett abzuschaffen.

Mehr erfahrt Ihr hier:


Abstecken der Parzellen und Bodenvorbereitung

Stand April

Die Parzellen füllen sich mit "Leben"

Stand Mai

Die ersten Ernteboxen werden ausgeliefert

Juni

Die Parzellenschilder sind kaum noch sichtbar und lassen sich nur noch erahnen. Die Parzellenkunen bekommen mittlerweile wöchentlich ihre Gemüsekisten.

Juli/August/September


Herzlich Willkommen!

Vielerorts ist eine regionale Versorgung mit BIO Lebensmitteln gar nicht gegeben. Die meisten Gemüsesorten stammen dabei noch nicht mal aus Deutschland. Wenn Sie sich die Herkunft der Artikel anschauen, so ist in den meisten Fällen Spanien zu lesen. Beim noch genaueren Hinschauen ist oft noch nicht mal das Festland gemeint, sondern mehr die Kanarischen Inseln, auf denen das ganze Jahr über angebaut und geerntet werden kann. Auch keine Seltenheit sind BIO Äpfel aus Neuseeland kommend, oder auch BIO Birnen, die aus Argentinien stammen.

Und nun kommen wir ins Spiel ... und wollen einen kleinen Beitrag leisten, um das inländische Angebot zu erweitern. Durch eine Kooperation werden unsere Erzeugnisse in einem örtlichen Hofladen angeboten, der sich auf eine regionale und saisonale Versorgung speziallisiert hat. Parallel dazu bieten wir Ihnen auch die Möglichkeit an, in unserem Online-Laden frische und saisonale Erzeugnisse zu kaufen und zu geniessen, ohne dass sie aus fernen Ländern transportiert werden müssen. Wir wollen unsere Produktpalette für Sie nach und nach erweitern, um möglichst viele ökologische und nachhaltige Artikel anbieten zu können.

Und wenn Sie wollen, bewirtschaften wir sogar Ihre persönliche Parzelle mit Ihren favorisierten Gemüsesorten, die Sie dann ernstefrisch und ungespritzt zugeschickt bekommen. Für den Versand nutzen wir den emissionsneutralen Versand mit DHL go green.

Was uns antreibt

Der Gedanke mehr Menschen eine rein-biologische-Landwirtschaft anzubieten kam uns bereits, als eine Freundin in unserem ehemaligen Schrebergarten zu Besuch war und zum ersten Mal, nach einer sehr langen Zeit, endlich wieder einen Apfel essen konnte, ohne eine allergische Reaktion zu bekommen. Selbst wenn sie Bio-Äpfel im Laden gekauft hat, bekam sie die allergische Reaktion. Lt. EU Verordnung dürfen nämlich auch BIO Lebensmittel bis zu einem gewissen Grad gespritzt werden. Die Belastung der BIO Lebensmittel ist zwar um ein Vielfaches geringer, aber dennoch können diese kleinen Mengen bei einem sensibilisierten Organismus eine Reaktion auslösen. Unsere Freundin konnte unsere Äpfel und Birnen essen, ohne einen Hauch von negativen Auswirkungen.

Unsere Ideologie

Nachhaltigkeit und Upcycling ist unser höchstes Gebot. So versuchen wir möglichst alles, was wir an Rohstoffen haben, wiederzuverwerten. Geräte werden repariert, statt einfach was Neues zu kaufen, auch wenn die Reparatur vielleicht zeitintensiver ist oder vielleicht fast so viel kostet, als wenn man es einfach neu kaufen würde. So haben wir z.B. unsere Hochbeete aus ausgedienten Dachlatten gebaut, die im Zuge der Dachsanierung unseres Hauses ausgetauscht worden sind. Mehrere Komposthaufen, auf denen Grünschnitt, tierische Abfälle und andere Bioabfälle landen, sorgen für Nachschub an neuer Erde, die dem Acker, Hoch- und Kräuterbeeten zu Gute kommt. Die Verpackungen die wir verwenden stammen aus dem Einzelhandel und wären dort weggeworfen worden. Bei uns bekommen sie ein zweites Leben und werden durch unser Retour-System immer wieder verwendet. Wir verzichten auf Monokulturen und legen Wert auf Mischkulturen. Durch die Mischkulturen werden auf natürliche Weise weniger Schädlinge angezogen, da die unterschiedlichen Pflanzen unterschiedliche Duftstoffe aussondern und somit in der Masse durch Schädlinge weniger wahr genommen werden. Wir legen selbst Hand an und verzichten komplett auf jegliche Chemie und synthetische Düngemittel. Die Pflanzen bekommen bei Bedarf einen Vitamincocktail aus Pflanzenextrakten, der sie fit hält und somit resistenter gegen Krankheiten macht. Für natürliche Düngungen sorgen unsere Hühner und/oder zahlreichen Brennnesselpflanzen aus denen wir Brennnesseljauche herstellen können. Unsere Hühner haben einen sehr großen eingezäunten Auslauf und sind das ganze Jahr über draußen. Sie können ihrem natürlichen Trieb folgen und scharen den ganzen Tag draußen herum. Sie fressen was sie finden und wenn es ihnen nicht gereicht hat, haben sie im Hühnerstall eine BIO Körnermischung parat. Um die Hühner vor nächtlichen Räubern zu schützen, wird die Hühnerklappe bei Sonnenaufgang aufgemacht und erst wieder zugemacht, wenn die Hühner abends wieder alle vollständig im Hühnerstall sind. So können die Hühner den ganzen Tag über selbst entscheiden, ob sie sich lieber drinnen oder draußen aufhalten. Im Sommer stehen den 10 - 12 Hühnern 210 qm zur Verfügung, was den Hühnern ein Vielfacheres an Freifläche liefert als die zertifizierte BIO Landwirtschaft vorschreibt. Die Freifläche bietet viel Sonne, aber auch genauso viel Schatten, den die zahlreichen Bäume und die Scheune werfen. Im Sommer suchen die Hühner gerne mal ein schattiges Plätchen. Im Herbst/Winter wird der mobile Zaun verlegt und die Hühner bekommen dadurch zusätzlichen Auslauf und machen sich über die Felder her die vorher bewirtschaftet waren. So finden sie noch weitere Samen und scharen um die Wette auf der Suche nach Insekten und eventuellen Schädlingen, die sich im Boden versteckt haben. Sie bereiten quasi den Boden für die kommende Saison vor.